Von einer alten Sportplatzanlage über ein Flüchtlingslager zu einer grünen Parkanlage

Bild: Landschaftsbau Knappman

Über 100 Sitz- und Trittsteine laden nun mitten in Weitmar zum Verweilen in der Natur ein. Gleichzeitig bietet multifunktionales Kleinspielfeld den Besucher*innen die Möglichkeit, ihre Fitness und Kondition unter Beweis zu stellen. Die alte Sportplatzfläche „Am Kuhlenkamp“ in Weitmar diente einige Zeit lang als Containerstandort, in dem Flüchtlinge untergebracht waren. Mit dem Rückbau der Container-Wohnanlage und dem Neubau eines Parks entstand mitten im Wohngebiet auf der 7.000 m² großen Vegetationsfläche des ehemaligen Sportgeländes ein neuer Erholungspark mit einem Basket- und Fußballplatz und einem Amphibienbereich in Feuchtlagen.

Das Projekt entspricht ganz dem Wunsch der SPD,  dass die Stadt mehr Sportplätze auf den Weg bringt. Die Lage des Kleinspielfeldes bietet zudem den Vorteil, dass es sich ganz in der Nähe des Kinder- und Jugendfreizeithauses Neuhofstraße befindet und damit die Spiel- und Sportmöglichkeiten für die Besucher*innen deutlich erweitert. Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Bochum-Südwest unterstützte die Realisierung der Pläne. Bezirksbürgermeister Marc Gräf: „Das ist ganz auf der Linie der Ergebnisse der Bürgerversammlung, bei der u.a. die Idee zur Errichtung eines Kleinspielfeldes vorgestellt und von den anwesenden Teilnehmer*innen  wurde.“ Video zur Entstehung des Landschaftsparks