Unsere Kandidat*innen für den Rat der Stadt Bochum

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Rat der Stadt Bochum wurden in der Wahlkreiskonferenz des Unterbezirks Bochum am 04. November 2019 einstimmig gewählt. Damit folgten die Delegierten den Empfehlungen der Ortsvereine und der Stadtbezirke. Dies garantiert eine hohe Verankerung in den einzelnen Wahlkreisen und Bürgernähe.

Die Kandidaten sind die Gesichter einer wachen und vielfältigen Bürgergesellschaft, die füreinander einsteht. Sie verleihen der Politik jeden Tag aufs Neue Glaubwürdigkeit.

Kandidat für den Wahlkreis 61 Weitmar-Bärendorf

Christian Volke

Christian Volke, 1991 in Bochum geboren, lebt aktuell mit seiner Freundin in Bochum-Weitmar. Nach dem Abitur begann er seine Ausbildung bei der thyssenkrupp Steel Europe AG. Mit der Wahl als Jugendvertreter wuchs auch sein kommunalpolitisches Interesse. Seit 2014 in der SPD aktiv richtet sich das Interesse des Werkfeuerwehrmanns auf die Arbeitsschwerpunkte Arbeit, Gesundheit und Soziales. Als Einwohner von Weitmar weiß Christian Volke die vielfältigen Naherholungsmöglichkeiten des Wiesentals , des Dürertals und des Schlossparks zu schätzen. Daher sind für ihn die Schaffung von integrativen Begegnungsorten und die Ausweitung des Sportangebots weitere Ziele seines gesellschaftlichen Engagements

Kandidatin für den Wahlkreis 62 Weitmar-Mitte

Carmen Viemann

Carmen Viemann, 1956 in Reinsdorf/Zwickau in Sachsen geboren, lebt seit 60 Jahren in Bochum. Vor 33 Jahren zog sie in den Bochumer Südwesten und schätzt vor allem die Nähe zu den Naherholungsgebieten und die soziale Infrastruktur. Die selbständige Reiseverkehrskauffrau verbringt ihre Freizeit gerne mit Wandern und Theaterbesuchen. Ihre kommunalpolitische Leidenschaft liegt bei den Themen Kultur, Sport und Umwelt. Aber auch der Bereich Familie ist die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und zwei Enkelkindern eine Herzensangelegenheit. Dazu gehören der Ausbau der U3 Betreuung, Jugendfreizeitangebote und Angebote für Senioren.

Kandidat für den Wahlkreis 63 Weitmar-Mark/Neuling/Sundern

Thilo Elsner

Thilo Elsner, 1971 in Bochum geboren, studierte Jura in seiner Heimatstadt. Nach dem Staatsexamen arbeitete der verheiratete zweifache Familienvater zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Berg-und Energierecht. Seit 1995 ist Thilo Elsner als Mitarbeiter am Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung der Sternwarte Bochum beschäftigt, wo er im Jahre 2000 die Nachfolge von Professor Heinz Kaminski als Institutsleiter antrat. Das amtierende Ratsmitglied möchte sich weiterhin dafür einsetzen, dass jedes Kind, das einen Kindergartenplatz benötigt, auch einen bekommt und dass die Schulen und ihre technische Ausstattung sich zu attraktiven, zeitgemäßen Lernorten entwickeln werden. Darüber hinaus möchte sich Thilo Elsner dafür stark machen. dass das 80 Hektar große Wald- und Naherholungsgebiet des Weitmarer Holzes als EL Dorado für Spaziergänger, Fahrradfahrer und Läufer in seiner Funktion erhalten bleibt

Kandidat für den Wahlkreis 64 Linden

Dr. Peter Reinirkens

Peter Reinirkens wurde am 21. Dezember 1957 in Hamm/Westfalen geboren. Nach dem Abitur kam er 1976 zum Studium nach Bochum. Nach einer Berufstätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum arbeitet er heute als selbstständiger Geowissenschaftler. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. In der SPD engagiert er sich seit 1995 im Ortsverein Bochum-Linden aktuell als stellvertretender Vorsitzender. Peter Reinirkens ist in Linden direkt gewähltes Mitglied des Rates seit 1999. Seit Dezember 2012 ist er Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Kandidatin für den Wahlkreis 65 Dahlhausen

Sonja Gräf

Sonja Gräf wurde 1973 in Dortmund geboren. Seit fast 25 Jahren ist der Bochumer Südwesten ihr Zuhause. Hier lebt die Diplom Verwaltungswirtin (FH) mit ihrem Mann und zwei Kindern in Dahlhausen.

Sonja Gräf ist Mitglied bei Verdi, den Naturfreunden, der DLRG, Kolping sowie diversen Fördervereinen und hat sich für #Bochumblühtundsummt engagiert. Ihre Freizeit verbringt sie gerne in der Natur und sieht ihre politischen Schwerpunkte im Bereich der Familie. Dazu gehört sowohl der Bereich der (frühkindlichen) Bildung und Betreuung, als auch bezahlbarer Wohnraum für Familien. Treffpunkte für Jung und Alt liegen ihr am Herzen.