Unsere Kandidat*innen für die Bezirksvertretung Südwest

Bereits im September 2019 stellte die SPD im  Südwesten die Weichen für die Kommunalwahl im September 2020 und wählte das Kandidatenteam, das künftig in der Bezirksvertretung Südwest kommunalpolitische Akzente setzen wird. Dabei achteten die Genossinnen und Genossen darauf, dass jeder Stadtteil ausreichend repräsentiert ist und das Geschlechterverhältnis paritätisch nach dem Reißverschlussprinzip eins zu eins verteilt ist. Es ist darüber hinaus eine Mischung aus Erfahrung und Neuerung, aus Kompetenz und Kreativität. Erstmalig vertreten sind mit Lara Werdehausen aus Weitmar auch die Jungsozialisten.

 

Bezirksbürgermeister

Marc Gräf, BBM

Marc Gräf wurde 1973 in Bottrop geboren. Seit fast 25 Jahren ist der Bochumer Südwesten sein Zuhause. Hier lebt der Diplom Verwaltungswirt (FH) mit seiner Familie.

Als Bezirksvertreter, Fraktionsvorsitzender und heute Bezirksbürgermeister hat er großen Anteil an der guten Nahversorgung und den umfangreichen Grün- und Waldflächen. Er hat mit seinen Projekt "Bochum blüht und summt" maßgeblich dazu beigetragen, dass dieses Thema Bestandtteil der Kernaktivität der Stadt wurde. Marc Gräf ist Mitglied in verschiedenen Vereinen (Naturfreunden, DLRG, Kolping, Südbadfreunde) und Gründungsmitglied des Vereins zur Rettung des Wildgehes im Weitmarer Holz. Seine Freizeit verbringt er gerne im Kreise der Familie und in der Natur.

Die Lebensqualität im Sadtbezirk zu erhalten und gleichzeitig Raum für Neues zu schaffen, zählt zu seinen wichtigsten Anliegen in den nächsten Jahren. Unverzichtbar sind für Marc Gräf Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern, die für Ihn ein wesentlicher Impulsgeber für notwendige Veränderungen im Südwesten sind.

Fraktionsvorsitzende

Brigitte Kirchhoff

Brigitte Kirchhoff, 1950 in Coswig Anhalt geboren und in Hagen aufgewachsen, ist 1974 in die SPD eingetreten. Seit 1990 lebt sie sehr gern in Bochum-Weitmar. Dort, unter den Menschen, in den Grünanlagen und den Stadtteilzentren fühlt sie sich heimisch.

Die gelernte Arzthelferin hat sich zur examinierten Altenpflegerin fortgebildet und in dieser Funktion zuletzt 25 Jahre in Bochum-Linden bis zu ihrem wohlverdienten Ruhestand gearbeitet. Von 1994 bis 2004 war sie Mitglied im Rat der Stadt Bochum. Seit 2004 vertritt sie die Interessen von Weitmar in der Bezirksvertretung Bochum-Südwest. Zurzeit ist Brigitte Kirchhoff Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung.

Aufgrund ihrer Biografie engagiert sie sich besonders für ein Generationen übergreifendes und rücksichtsvolles Miteinander. Darüberhinaus setzt sie sich nachdrücklich für die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ein. Außerdem ist ihr der Wohnungsbau sowie die Pflege und Ausbau der Freizeit- und Grünflächen und nicht zuletzt die Stärkung der Stadtteilzentren ein besonderes Anliegen.

Sprecher der SPD-Fraktion

Norbert Konegen

Norbert Konegen, in Gelsenkirchen geboren, in Wattenscheid aufgewachsen und nach dem Studium der Sozialwissenschaften in Dahlhausen heimisch, kennt die Stärken und Probleme des Ruhrgebietes und Bochums aus eigener Erfahrung. Beruflich bei einem Verkehrsunternehmen beschäftigt engagiert sich der Vater von zwei erwachsenen Kindern besonders in der Verkehrspolitik. Er übt das Mandat als Bezirksvertreter seit 2004 aus und ist Mitglied der Verkehrskommission der Bezirksvertretung Süd-West, stellv. Vorsitzender und Sprecher der SPD-Fraktion. In den nächsten fünf Jahren möchte das Ver-di.-Mitglied dazu beitragen, dass im Stadtbezirk das umweltverträgliche Verkehrsangebot für Radfahrer und ÖPNV-Nutzer weiter ausgebaut und seine Attraktivität gesteigert wird.

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Nicole Sehrig

Nicole Sehrig wurde in Essen geboren, ist 44 Jahre alt und Mutter eines Sohnes. Als studierte Umweltplanerin und Umweltpädagogin ist sie seit 15 Jahren als pädagogische Mitarbeiterin an der Sternwarte in Bochum-Sundern tätig. Kommunalpolitisch ist sie seit 2014 Mitglied der Bezirksvertretung und Teil des Fraktionsvorstandes. Ihr Interesse gilt den Themen Umwelt & Bildung, so zum Beispiel der Sicherung und Entwicklung des Weitmarer Holzes als Erholungs- und Naturerlebnisraum. Ebenso liegt ihr das „Zusammenwachsen“ des Bochumer Südwestens am Herzen. Dabei versteht sie sich als Verbindungsglied und Vermittler zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Politik. Nicole Sehrig möchte sich auch künftig für die Freiraumentwicklung einsetzen; dies gilt insbesondere für das Weitmarer Holz und für den Klimapark Springorum.

Kandidat für die Bezirksvertretung

Marco Versen

Marco Versen wurde 1972 geboren, ist in Weitmar und Linden aufgewachsen und im Bochumer Südwesten fest verwurzelt. Wichtig ist ihm die gute Zusammenarbeit mit den ansässigen Vereinen, die für ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot sorgen. Durch seine berufliche Tätigkeit in der Wohnungswirtschaft interessiert er sich besonders für die Neu- und Umgestaltung der Quartiere im Bochumer Südwesten und ist Mitglied der Kommission für Stadtentwicklung und Verkehr. Auch in der nächsten Wahlperiode möchte er sich aktiv an der Mitgestaltung der Wohnquartiere und Grünflächen beteiligen.

Kandidatin für de Bezirksvertretung

Sandra Wein

Sandra Wein, 1975 in Bochum geboren, lebt seit über 20 Jahren in Weitmar. Hier ist sie seit 2018 im Ortsverein Weitmar-Mitte/Bärendorf, im Stadtbezirk Südwest und im Unterbezirk für die SPD aktiv. Beruflich ist sie im Bereich Projekt-und Lieferantenmanagement beschäftigt.

Sandra Wein hält vor allem das gesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement für unverzichtbar, das einen Beitrag leistet, um das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen und Nationalitäten zu fördern und zu unterstützen. Sie sieht ihre wichtigsten politischen Ziele in der Weiterentwicklung der attraktiven und lebendigen Stadtteile und einem passenden Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Darüber hinaus liegt ihr die Pflege der Grünanlagen, die innovative Schaffung neuen umweltverträglichen Wohnraums und Förderung von Kunst und Kultur besonders am Herzen.

Kandidat für die Bezirksvertretung

Markus Fischer

Markus Fischer, geboren 1975 in Dortmund, ist verheiratet und seit mittlerweile 7 Jahren in Dahlhausen zu Hause. Privat engagiert er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in der Löschzugeinheit Bochum-Mitte. Beruflich im Management eines Leuchtenherstellers beschäftigt, trat Markus Fischer im Februar 2018 aufgrund der Unzufriedenheit über den politischen Kurs in Deutschland der SPD bei. Seine kommunalpolitischen Interessen liegen bei den Themen Wohnen, Nahversorgung und ÖPNV.

Kandidatin für die Bezirksvertretung

Birgit Werner

Birgit Werner, 1971 in Bochum geboren, lebt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Linden. Schon seit 1989 in der SPD aktiv ist die Lehrerin an einem Dortmunder Berufskolleg seit 2009 Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Südwest. Die Gestaltung des Stadtbezirkes als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum für alle Bürgerinnen und Bürger liegt der Mutter von zwei Kindern besonders am Herzen. Grundlage ihres kommunalpolitischen Engagements ist dabei das Bemühen um ein ausgewogenes Verhältnis der unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse im Stadtbezirk. Künftig möchte die früher aktive Handballerin die "Sportlandschaft" im Bochumer Südwesten mit ihren Sportstätten für Schulen und Vereine stärker als bisher ins Zentrum des Interesses rücken.

Kandidat für die Bezirksvefrtretung

Nikolaus Schürholz

Nikolaus Schürholz, 1964 in München geboren und in Bochum aufgewachsen, hat Architektur in Berlin studiert. Seit 15 Jahren lebt er wieder mit seiner Familie in Bochum-Linden. Beruflich beschäftigt sich der gebürtige Bayer hauptsächlich mit dem Baumanagement im Gesundheitssystem. Kommunalpolitisch sieht der Vater von 2 Kindern seine Schwerpunkte vor allem in der Gestaltung der Stadt, des Wohnumfeldes, der Nachhaltigkeit und der Förderung eines ausgeprägten Umweltbewusstsein. Für ein ausgewogenes Wechselspiel zwischen Natur und gesellschaftlichen Bedürfnissen setzt sich der Hobbyimker und Architekt privat und beruflich ein. Seit 2018 arbeitet und kämpft er gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Bochum-Linden als Vorsitzender für die Anliegen der Lindener Bürger*innen.

Kandidatin für die Bezirksvertretung

Lara Werdehausen

Lara Werdehausen, 18 Jahre jung, schließt im Juni 2020 die Schule mit dem Abitur ab. Die gebürtige Bochumerin möchte danach ein geisteswissenschaftliches Studium im Ruhrgebiet beginnen. Bereits 2017 in die SPD eingetreten, engagiert sich Lara sowohl bei den Jusos als auch bei der SPD Bochum. Besonders aktiv ist sie in ihrem Stadtteil Weitmar-Mitte. Dabei liegt ihr Arbeitsschwerpunkt auf bildungs-und jugendpolitischen Themen, die sie aktuell als Sprecherin der Juso Schüler*innen und Auszubildenden NRW in die SPD Bochum und in die Landespartei einbringt. Kommunalpolitisch liegt ihr Schwerpunkt auf antifaschistischer (Bildungs-)Arbeit und im Bereich von Kultur und Sport. Im Süd/Westen setzt Lara sich für generationenübergreifende Kulturangebote ein, die sie besonders In Weitmar Mitte – Bärendorf fördern und ausbauen möchte.